puntelino mistet aus

BĂŒchertips, LieblingsbĂŒcher, Fragen zu BĂŒchern.....
Hier hinein damit!

Moderator: klengelchen

puntelino mistet aus

Beitragvon puntelino » 14.03.2018, 21:10

Hallo,

ich bin ja eine echte Leseratte, aber ich kann mich von BĂŒchern - vor allem von denen, die mir beim Lesen sehr gut gefallen haben - sehr schwer trennen.
Aber wie bei allen Lesefans sind mir rÀumlich echte Grenzen gesetzt.
Da ich allerdings jetzt unbedingt mal wieder Lesestoff kaufen musste - muss auch im Gegenzug einiges aus dem Regal fliegen.
Leider kann man heute fast keine BĂŒchern mehr verkaufen - und wenn mĂŒssen es entweder gebundene Ausgaben sein oder super neu rausgekommen. Meistens beides!

Da es sich bei mir meistens um TaschenbĂŒcher handelt, da ich diese sehr viel praktischer finde, versuche ich garnicht mehr dafĂŒr einen Preis irgendwo zu erzielen - nicht mal auf dem Flohmarkt bekommt man dafĂŒr noch was...

Ich denke, das unter euch auch der eine oder andere Lesefan ist, wollte ich euch diese Stapel mal anbieten.
Zwar wĂ€re ich ĂŒber einen Obulus auch dankbar, allerdings kann der auch handarbeitlich gestaltet sein. :D
aber das ist natĂŒrlich keine Bedingung, da ich die BĂŒcher einfach nur sehr ungern wegwerfen möchte.

Das einzige, was mir tatsĂ€chlich wichtig ist: ich möchte die Versandkosten nicht tragen - fĂŒr diese mĂŒsste der EmpfĂ€nger dann aufkommen.

Jetzt mal genaueres zu dem Haufen BĂŒchern:

Es sind verschiedene Romane von Elizabeth Haran (Australien-Romane), Rachel Gibson, Susan Elizabeth Philips, Johanna Lindsey, Karen M Moning, Amanda Quick, Kathleen Woodiwiss, etc.
Ich kann diese auch genauer auffĂŒhren, bei Interesse, aber mein Stapel enthĂ€lt gute 70 BĂŒcher (grob geschĂ€tzt).

Hat also jemand Interesse an einem kleinen TauschgeschÀft?
puntelino
 
BeitrÀge: 71
Registriert: 13.01.2018, 11:29
Wohnort: Mittelfranken

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon Schwester » 14.03.2018, 23:16

Leider Nein. :roll: Genau aus diesen GrĂŒnden bin ich vor einiger Zeit schon auf ein E-Book umgestiegen. Habe auf dem Dachboden auch noch so einige BĂŒcher gelagert.
Bei uns gibt es aber in der Kirche ein BĂŒchertauschregal....Es tĂ€te mir auch in der Seele weh sie in die Papiertonne zu werfen, kann dich durchaus verstehen. :wink:
Liebe GrĂŒĂŸe, Heike
Benutzeravatar
Schwester
 
BeitrÀge: 6665
Registriert: 19.09.2009, 17:56
Wohnort: Bei den "Stadtmusikanten"

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon Goldlisel » 15.03.2018, 08:39

Ich lese gerne und kaufe mir die BĂŒcher, wenn möglich, gebraucht.
Sollten sich BĂŒcher in deinen Fundus befinden, die mich ansprechen bin ich gerne bereit sie dir abzunehmen.

LG
Elisabeth
Benutzeravatar
Goldlisel
 
BeitrÀge: 1934
Registriert: 27.10.2011, 16:51
Wohnort: Bayern

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon puntelino » 15.03.2018, 20:22

Ja, ich hab fast befĂŒrchtet, das in Zeiten der Ebooks fast niemand mehr BĂŒcher möchte... Ich hab ja selbst ein Ebook.
Aber ich finde es eben sehr schön, das man BĂŒcher halt auch mal ausleihen oder weitergeben kann - das funktioniert ja mit Ebooks nicht mehr.

Und leider gibt es bei uns in weitem Umkreis keinerlei Tauschbörsen oder dergleichen - zumindest weiß ich nix davon.

@Goldlisel: was fĂŒr BĂŒcher liest du denn gerne? Hast du irgendwelche Lieblingsautoren? Oder irgendein bestimmtes Genre?
puntelino
 
BeitrÀge: 71
Registriert: 13.01.2018, 11:29
Wohnort: Mittelfranken

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon Eisdrache » 16.03.2018, 20:02

Bei uns gibt es eine Telefonzelle in der man BĂŒcher ablegen kann und auch im Sozialzentrum gibt es ein Regal dafĂŒr. Solche Einrichtungen gibt es an vielen Stellen, hör und schau dich mal um.
Habe dort beim Ausmisten auch vieles abgegeben
Eisdrache
 
BeitrÀge: 122
Registriert: 25.05.2005, 19:29
Wohnort: Rodgau

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon Goldlisel » 20.03.2018, 08:37

Hmm was lese ich gerne???

Schwierige Frage. Ich lese gerne Historienromane, egal aus welchen Land. Aber auch viel von Kerstin Gier. Jugend- Fantasie-romane lese ich auch gern. Vor allem die "seichten" Liebesgeschichten. (Da kann man so schön wegtrÀumen, weil da das Leben so einfach is)

Momentan lese ich City of Bones

LG
Elisabeth
Benutzeravatar
Goldlisel
 
BeitrÀge: 1934
Registriert: 27.10.2011, 16:51
Wohnort: Bayern

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon klengelchen » 20.03.2018, 19:26

Ich gehöre zur Kategorie "Hörbuch-Junky". Es ist so toll, morgens aus dem Haus zu gehen, die Knöpfe ins Ohr und dann im Bus einfach dem lauschen, was da vom Schlauphone vorgelesen wird. Das ist mir Tausendmal lieber, als das Geschwafel der Leute. Zu Hause höre ich auch und kann nebenbei dann eben noch andere schöne oder eben auch unnötige Dinge, wie Haushalt *lach, erledigen.

Hier bei uns gibt es SozialkaufhĂ€user, die Diakonie, Caritas u.Ă€., die sich ĂŒber Buchspenden sehr freuen. Mit den Spenden werden dann BĂŒcherboxen, die es in verschiedenen sozialen Einrichtungen gibt, aufgefĂŒllt oder die BĂŒcher werden fĂŒr ein paar Cent an Mitmenschen verkauft, die sich den meist viel teureren Preis fĂŒr BĂŒcher nicht leisten können.
liebe GrĂŒĂŸe

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
BeitrÀge: 16468
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon puntelino » 25.03.2018, 17:29

Mit SozialkaufhÀusern siehts hier sehr, sehr schlecht aus.
Ich hab da schon von so vielen gehört, das man da richtig viel Spielzeug finden kann - und da ich ja auch noch "Mein kleines Pony" sammel, wĂŒrde mich das echt interessieren.
Ich weiß leider nur von einem, und das ist zwischen NĂŒrnberg und FĂŒrth - und die haben da leider kaum Spielzeug. Und wegen BĂŒchern hab ich schon nachgefragt - nur wenn sie neuwertig sind. Wobei hier die Definition von "neuwertig" sich schon ziemlich von meiner unterscheidet.
WĂ€hrend ich ein geschenktes Buch auch noch lesenswert empfinde wenn es Knicke am RĂŒcken hat (Taschenbuch), wurde mir von der Dame am Telefon erklĂ€rt das sowas ja nicht mehr an andere Leute gegeben werden kann.....
ICh denke, das die vielleicht deutlich mehr BĂŒcher bekommen als sie verkaufen können und sich daher so Ă€ußern.

@Goldlisel:
Ich hab bei dem Stapel super viel von Johanna Lindsey - empfinde ich als relativ "seichte" Liebesgeschichten. Und daher auch entspannend. Ich hab auch ein Exemplar von Iny Lorentz dabei - wÀre also somit "historisch". :mrgreen:

Kerstin Gier muss ich gucken, ich denke, da ist auch was mit dabei.
puntelino
 
BeitrÀge: 71
Registriert: 13.01.2018, 11:29
Wohnort: Mittelfranken

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon Goldlisel » 25.03.2018, 19:11

Liebe Puntelino,

du kannst mir gerne einmal ein Foto zukommen lassen.


Ich muß mich immer ziemlich aufregen, wenn es ĂŒber sozaiale Hilfe geht. Ich denke, das sich jemand, der hilfsbedĂŒrftig ist, freuen kann ĂŒber Sachen, die ich auch noch benĂŒtzen wĂŒrde. Aber wie oft habe ich jetzt schon gehört, das Spenden "neuwertig" oder "zeitlich aktuell" sein sollen, da man ja niemanden zumuten kann etwas gebrauchtes zu geben. Ich bin der Meinung wenn ich bedĂŒrftig bin freu ich mich doch auch ĂŒber ein gelesenes Buch, ein gebrauchtes Fahrrad oder second hand Kleidung.

LG
Elisabeth
Benutzeravatar
Goldlisel
 
BeitrÀge: 1934
Registriert: 27.10.2011, 16:51
Wohnort: Bayern

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon puntelino » 25.03.2018, 21:42

JA, genauso seh ich das auch - aber anscheinend ist ein gewisses Anspruchsdenken mittlerweile normal, bzw. gehört zum guten Ton.

Wie wir in unser jetziges Haus gezogen sind, habe ich die Gelegenheit genutzt, mal so richtig auszumisten - eben auch viele Klamotten. Vieles davon hatte ich noch nicht einmal getragen - und bin dann schon rausgewachsen. :mrgreen:
Ich wollte das dann bei unserer örtlichen Kleiderkammer abgeben und durfte mir dann anhören, das sie schon soo viele Kleiderspenden hÀtten, aber leider zu wenige die das auch wirklich aussortieren.
Anstatt mich zu fragen, ob ich mich da mal freiwillig das eine oder andere Wochenende melden wĂŒrde, haben Sie mir erklĂ€rt das ich gerne Geld spenden könne.
Zum GlĂŒck kenne ich noch jemanden, der die Kleidung direkt nach RumĂ€nien bringt. Die tragen die Sachen da doch tatsĂ€chlich - egal wie sehr die aus der Mode sind. :mrgreen:

Aber back to topic - ich mach mal ein richtiges Foto und stell es hier ein - bzw. liste dir die in Frage kommenden BĂŒcher mal auf.
puntelino
 
BeitrÀge: 71
Registriert: 13.01.2018, 11:29
Wohnort: Mittelfranken

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon klengelchen » 25.03.2018, 23:35

Naja, ich sehe das ein klein wenig anders, welche Sachen genommen werden und welche nicht. Warum? Ich arbeite in einem Sozialkaufhaus (Verwaltung/Verkauf) *lach. Aber das wÀre jetzt wirklich zu viel, um zu erklÀren warum und warum nicht und blabla.
Nur kurz zu den BĂŒchern. Wir nehmen ALLE BĂŒcher, egal wie alt, wie neu, zu welchem Thema (natĂŒrlich keine rassistische Literatur oder mit "braunem" Inhalt). Kleidung landet bei uns als Spende im Kleidercontainer - von daher wird da auch alles genommen, außer getragene UnterwĂ€sche *lach. Sogar Gardinen, BettwĂ€sche u.Ă€. nehmen wir an. Das wird dann in unserem Lager sortiert und weiter gegeben.
Bei Möbeln siehts aber definitiv anders aus, da nehmen wir - aus gutem Grund - wirklich nicht alles. Aber wie gesagt, das ist komplett OT :mrgreen:
liebe GrĂŒĂŸe

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
BeitrÀge: 16468
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon puntelino » 30.03.2018, 18:37

Das ist echt interessant - wĂŒrde mich freuen, wenn du mir / uns mal etwas mehr davon schreiben wĂŒrdest, aber vielleicht in einem eigenen Thema? :mrgreen:
Ich könnte mir auch vorstellen, das es da echt auch regionale Unterschiede gibt. Bzw. auch von den Organisationen ausgehend, die diese KaufhÀuser betreiben.
puntelino
 
BeitrÀge: 71
Registriert: 13.01.2018, 11:29
Wohnort: Mittelfranken

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon puntelino » 02.04.2018, 13:37

Also ich versuche mal was aufzulisten:

Iny Lorentz, Aprilgewitter

Elizabeth Haran (am Fluss des Schicksals, Im Schatten des Teebaums, ein Hoffnungsstern am Himmel, der Ruf des Abendvogels, im Glanz der roten Sonne, im Tal der flammenden Sonne, die Insel der roten Erde, im Land des Eukalypthusbaums) insges. 8 StĂŒck

Karla Weigand, Das Erbe der Apothekerin

Astrid Fritz, Die Tochter der Hexe

Jean-Louis Fetjaine, Elfentrilogie (reserviert fĂŒr Goldlisel)

Julianne Lee, Schwert der Zeit

Susan Elizabeth Phillips (aus Versehen verliebt, kein Mann fĂŒr eine Nacht) (reserviert fĂŒr Goldlisel)

Susan Andersen, Cathy Kelly, Karen Marie Moning, Kathleen Woodwiss, Amanda Scott, Kinley MayGregor

ich habe auf dem Foto die BĂŒcher nach Autoren sortiert - Johanna Lindsey wurden sogar 2 Stapel. :mrgreen:

Bild
Quelle: eigenes Bild
Bild
Quelle: eigenes Bild
Bild
Quelle: eigenes Bild

und hier der Link zum Ordner, wer die Bilder grĂ¶ĂŸer sehen möchte:
https://picload.org/usercp/manager/folder.101279/
Zuletzt geÀndert von puntelino am 02.04.2018, 16:05, insgesamt 5-mal geÀndert.
puntelino
 
BeitrÀge: 71
Registriert: 13.01.2018, 11:29
Wohnort: Mittelfranken

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon Goldlisel » 02.04.2018, 15:46

Hallo Puntelino,

leider kann ich die Bilder nicht aufmachen.

Aber ich denke, die Elfentiologie wĂŒrde mich reizen zu lesen.
Aber auch "kein Mann fĂŒr eine Nacht" möchte ich (glaube ich) lesen.

Aprilgewitter ist auch eine Triologie und die habe ich schon zuhause.

LG
Elisabeth
Benutzeravatar
Goldlisel
 
BeitrÀge: 1934
Registriert: 27.10.2011, 16:51
Wohnort: Bayern

Re: puntelino mistet aus

Beitragvon puntelino » 02.04.2018, 15:56

Ja, Aprilgewitter ist der 3. Teil - soweit ich weiß - war auch noch was mit Dezembersturm, etc....

Wenn du den Link anklickst, kannst du die Bilder grĂ¶ĂŸer sehen - man muss nur auf den Bildtext klicken, macht ja auch viiieel Sinn. :mrgreen:
puntelino
 
BeitrÀge: 71
Registriert: 13.01.2018, 11:29
Wohnort: Mittelfranken

NĂ€chste

ZurĂŒck zu Lesevirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast