Passform der Ferse

Seid ihr auch dem Sockenvirus zum Opfer gefallen?
Dann seid ihr hier richtig...

Moderator: Waldschrat

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 07.02.2017, 16:00

Dankeschön Gaby,
das war genau das, was ich wissen wollte. Am Fuß messe ich nur bei meinem Mann und jetzt auch bei mir. Ansonsten sollen die Socken nach Tabelle gestrickt werden.

Die Bandspitze hab ich genommen, weil die meinem Mann am besten passt, und mir auch am besten gefÀllt. Ich hab die letzen 2 Tage viel in dem Buch gelesen. Meine Februar Socken werde ich noch so stricken wie immer. Danach will ich das ein oder andere aus dem Buch probieren.

Es tut mir leid, dass ich Euch damit so nerve. Aber ich will es unbedingt lernen nur fehlt mir hier auch jemand vor Ort den ich mal fragen könnte und der mir das alles zeigt. Aber leider finde ich hier keinen Stricktreff oder Àhnliches.
Liebe GrĂŒĂŸe Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
BeitrÀge: 1078
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon klengelchen » 07.02.2017, 16:51

Lavendel hat geschrieben:...Die Bandspitze hab ich genommen, weil die meinem Mann am besten passt, und mir auch am besten gefÀllt. Ich hab die letzen 2 Tage viel in dem Buch gelesen. Meine Februar Socken werde ich noch so stricken wie immer. Danach will ich das ein oder andere aus dem Buch probieren.

Es tut mir leid, dass ich Euch damit so nerve. Aber ich will es unbedingt lernen nur fehlt mir hier auch jemand vor Ort den ich mal fragen könnte und der mir das alles zeigt. Aber leider finde ich hier keinen Stricktreff oder Àhnliches.


Ich klinke mich mal kurz ein. Ich stricke ja, wie bekannt ist, nur ungern Socken. Das ist mir persl. einfach zu langweilig und dann brauchts da immer auch noch ZWEI - also doppelt Langeweile *lach.

Wenn ich aber Socken stricke, dann stricke ich auch die Bandspitze. Die geht schön schnell, passt hier jedem sehr gut und da drĂŒckt und kneift auch nix.
FĂŒr die Ferse bevorzuge ich allerdings auch die Herzchenferse. Bumerang gefĂ€llt mir nicht, passt auch nicht jedem und die klassische Ferse, nun ja. Könnte ich stricken, aber ich bevorzuge eben Herzchen. *plĂŒnk, bin ein "MĂ€dchen" *lach

Uuuuuuuuuund nun der eigentliche Grund, warum ich hier kurz schreibe:

Warum tut es Dir leid?

1. Nervst Du ĂŒberhaupt nicht. Im Gegenteil. Du möchtest etwas lernen bzw. Dein Wissen zu einem Thema erweitern. Also ist es richtig, nachzufragen. Wozu dient ein Forum? Nicht nur dafĂŒr, fertige Werke zu prĂ€sentieren und sich das ein oder andere nette Wort, aber auch mal konstruktive Kritik zu holen. Oder auch einfach mal um Hilfe zu bitten, neue Ideen zu teilen ... sich mit gleichgesinnten auszutauschen oder gemeinsam etwas zu schaffen.

Was sagt Dir das? Richtig. Du nervst nicht! Also, immer schön weiter fragen usw. ;)
liebe GrĂŒĂŸe

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
BeitrÀge: 16383
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Re: Passform der Ferse

Beitragvon basteltiger » 07.02.2017, 17:32

klengelchen hat geschrieben:....Warum tut es Dir leid?

1. Nervst Du ĂŒberhaupt nicht. Im Gegenteil. Du möchtest etwas lernen bzw. Dein Wissen zu einem Thema erweitern. Also ist es richtig, nachzufragen. Wozu dient ein Forum? Nicht nur dafĂŒr, fertige Werke zu prĂ€sentieren und sich das ein oder andere nette Wort, aber auch mal konstruktive Kritik zu holen. Oder auch einfach mal um Hilfe zu bitten, neue Ideen zu teilen ... sich mit gleichgesinnten auszutauschen oder gemeinsam etwas zu schaffen.

Was sagt Dir das? Richtig. Du nervst nicht! Also, immer schön weiter fragen usw. ;)


Danke, klengelchen, das hast Du so treffend ausgedrĂŒckt - Fragen sind nie dumm und wer was dazulernen will, nervt auch nicht !
Liebe GrĂŒĂŸe Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
BeitrÀge: 7555
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Schwester » 07.02.2017, 17:51

:gut01:
Da sprecht ihr mir aus der Seele! ( Ich habe nÀmlich auch keinen Stricktreff, das seid ihr doch :wink: )
Liebe GrĂŒĂŸe, Heike
Benutzeravatar
Schwester
 
BeitrÀge: 6525
Registriert: 19.09.2009, 17:56
Wohnort: Bei den "Stadtmusikanten"

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 07.02.2017, 19:33

Ihr seid sooo lieb ich drĂŒck Euch alle mal ganz doll.

Zum einen nervt mich meine ewige Fragerei selbst am meisten. Und da ich gerne von mir auf andere schließe, gehe ich einfach mal davon aus, dass ich Euch auch nerve :oops:.

Zum zweiten Àrgert es mich total, dass ich mit Socken solche Probleme habe. Und weil mir Stinos auch zu langweilig sind stricke ich nur Socken mit Muster. Und egal welches Muster es klappt immer, vorausgesetzt die Maschenzahl stimmt und ich muss nichts umschreiben.

Warum klappt dann der Rest nicht? Wisst Ihr was ich meine?

Und zum anderen hab ich das GefĂŒhl, dass ich die Einzige bin, die stĂ€ndig so blöde Fragen hat.

Herzchen- und Hufeisenferse stehen als nÀchstes auf dem Programm.

Dann ist mein Mann schon mehrfach in der Dialyse auf seine "schönen" Socken angesprochen worden. Zwischenzeitlich hab ich so ein paar AuftrĂ€ge zum Socken stricken bekommen. Und da hab ich definitiv nur die SchuhgrĂ¶ĂŸe. Ich kann nicht hinfahren und abmessen (Besucher sind nicht erwĂŒnscht, kann ich auch sehr gut verstehen) und meinem Mann die Socken zum Anprobieren mitgeben geht gar nicht. Da kommt alles raus, nur keine passenden Socken.

Deshalb ist es auch jetzt fĂŒr mich so wichtig, ob ich mich auf die Sockentabellen - was Maschenanschlag und FußlĂ€nge bis Bandspitzenbeginn betrifft - verlassen kann
Liebe GrĂŒĂŸe Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
BeitrÀge: 1078
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 10.02.2017, 16:13

Hallo Ihr Lieben,

die erste Socken nach Tabelle ist fertig. Ich habe fĂŒr GrĂ¶ĂŸe 40/41 laut Regia Sockentabelle fĂŒr KĂ€ppchenferse gestrickt. Heute war eine Nachbarin hier - sie hat SchuhgrĂ¶ĂŸe 40 - und war so freundlich sie zu probieren. Die LĂ€nge passte wunderbar. Aber sie hatte Probleme die Socke ĂŒber den Rist zu bekommen. Allerdings haben sie, als sie sie dann an hatte, weder gedrĂŒckt noch gespannt.

Den Maschenanschlag hab ich nach Tabelle gemacht genau so wie die LĂ€nge. Bei der Fersenwand hatte ich die Maschen auf der Nadel - 2 (30 Reihen) Reihen gestrickt. Ich habe aber nach dem KĂ€ppchen mehr Maschen als angegeben aufgenommen (ich hab auf beiden Seiten 19 Maschen aufgenommen, angegeben waren 16, nur mit den angegebenen Aufnahmen hatte ich recht große Löcher) und hab nach der Aufnahme wie ĂŒblich meine 2 Runden ĂŒber alle Maschen gemacht und dann erst mit der Abnahme fĂŒr den Fuß begonnen (Abnahme in jeder 2. Reihe)

Was hab ich denn falsch gemacht? Könnt Ihr mir bitte helfen?
Liebe GrĂŒĂŸe Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
BeitrÀge: 1078
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon basteltiger » 10.02.2017, 18:10

Hallo Suse,
prima, dass es mit dem Stricken nach Tabelle soweit geklappt hat.

Dass die Socke nur schlecht ĂŒber den Rist rutscht könnte auch an einer unelastischen Anschlagskante liegen. Mein Mann hatte damit frĂŒher auch Probleme und die Socken sind am Maschenanschlag auch mal gerissen. Probier mal aus, ob Dein Maschenanschlag gut dehnbar ist. Wenn nicht, empfehle ich Dir, die Maschen auf drei Nadeln des Spiels anzuschlagen, beim Abstricken der 1. Reihe die Maschen auf 4 Nadeln zu verteilen und erst dann zur Runde zu schließen.

Bei der Fersenwand beginnt und endet jede Reihe bei mir mit zwei rechten Maschen. Dadurch ergibt sich ein "Knötchenrand":
Bild
Quelle: selbstgestrickt
Ich stricke dann mein Herzchen/KÀppchen bis an die Stelle, wo ich mit der Maschenaufnahme aus der Fersenwand beginnen muss. Die Maschen nehme ich ganz einfach auf, in dem ich das "Knötchen" (das "senkrechte, linke Maschenglied, das mit einem Pfeil markiert ist)
Bild
Quelle: selbstgestrickt
auf eine Nadel nehme. Und zwar nur diese Maschenglieder - aufpassen, dass man den Faden genau erwischt und nicht "spaltet" - das merkt man ganz gut, das Maschenglied ist elastisch wie eine normale Masche.
Erst wenn ich alle Maschen auf der Nadel habe, stricke ich diese als ganz normale rechte Maschen ab. Pro 2 gestrickten Reihen Fersendwand hat man dann eine Masche aufgenommen - das kommt auch mit den Tabellen wieder hin.
Beim Übergang von den Fersenmaschen zu den Maschen des Oberfußes (die jetzt wieder in der Runde gestrickt werden( kann man aus den QuerfĂ€den eine Masche zusĂ€tzlich aufnehmen, um Löcher zu vermeiden. Diese Masche zĂ€hle ich zu den Aufnahmen aus der Fersenwand und wird beim Spickel dann auch wieder mit abgenommen.
Dann die Maschen vom Oberfuß wie gewohnt stricken - evtl. wieder eine Masche im Übergang aus den QuerfĂ€den herausstricken und wieder alle Maschen aus dem Knötchen auf eine Nadel nehmen
Bild
Quelle: selbstgestrickt
und rechts abstricken
Sieht dann so aus (gut, KĂ€ppchen musst Du Dir denken .. ich hab jetzt nur mal die Maschenaufnahme beschreiben wollen).
Bild
Quelle: selbstgestrickt
und gibt keine Löcher oder eine "Naht".
Ich hoffe, Du kommst mit den Bilder klar, ansonsten bitte melden.
Liebe GrĂŒĂŸe Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
BeitrÀge: 7555
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Heksana » 10.02.2017, 20:52

Hi,

was fĂŒr ein Muster hast Du gestrickt?
Das kann nĂ€mlich auch am Muster liegen, wenn man die Socken schlecht ĂŒber den Rist bekommt. Ich stricke aktuell ein solches (Potz-Blitz), da hatte ich Angst, dass meine Mom nicht reinkommt. Sie musste auch bei der Anprobe der ersten dreiviertelfertigen Socke ein wenig zerren, um sie auf den Fuß zu kriegen, hat aber gesagt, dass sie nicht zu eng ist nach dem Anziehen. Hier ist es das Muster (wandernde Rechtsmaschen), der Anschlag kanns definitiv nicht sein.
Wenn Dein Anschlag zu eng ist, kannst Du auch zuerst mit einer halben NadelstĂ€rke höher anschlagen, die erste Runde noch mit den grĂ¶ĂŸeren Nadeln stricken und dann auf Deine gewohnten Nadeln wechseln. Meistens sind die zwei Reihen hinterher nicht mehr von den anderen zu unterscheiden, der Anschlag aber elastischer wie mit der normalen NadelstĂ€rke (ich stricke Socken mit 2,0er Nadeln, den Anschlag mit 2,5).

Wenn ich zwischen den Spickelmaschen und den Oberfußmaschen eine aus dem Querfaden aufnehme um das Loch zu minimieren, stricke ich diese Masche in der folgenden Reihe mit der ersten/letzten Oberfußmasche zusammen. Meine Spickelabnahmen mache ich auch nicht mit den letzten zwei/ersten zwei Maschen, sondern ich hab immer noch eine Masche dahinter/davor liegen. Also praktisch sind die Abnahmen bei Nadel 1 die dritt- und zweitletzte und bei Nadel 4 die zweite und dritte Masche. Wird bei mir schöner und gleichmĂ€ĂŸiger, weil dann eben noch eine Masche da ist, bevor/nachdem die Nadel gewechselt wird (Nadelspiel).
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5690
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 10.02.2017, 21:36

Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank fĂŒr Eure Hilfe.

Also ich mache den Kordelanschlag auf meiner Rundstricknadel, stricke dann 1 Reihe rechte Machen und schließe dann erst zur Runde, dann verteile ich auf die 2 Nadeln und fange mit dem BĂŒndchen an. Am Anschlag kanns es denke ich nicht liegen, der rutscht gut drĂŒber.

Danke Gaby, dass Du Dir auch noch die MĂŒhe mit den Bildern gemacht hast. So nehme ich auch Maschen auf. In meinem Fall 16 Maschen aus den Knötchen, 2 Maschen vor der Oberfuß-Reihe und 1 Masche an der Stelle, an der das KĂ€ppchen ins Seitenteil ĂŒbergeht. Die zusĂ€tzlichen Maschen stricken ich dann quasi in Zusatzreihen ab. Die Löcher sind nicht bei der Aufnahme aus den Knötchen sondern vorm Oberfuß bzw. direkt nach dem KĂ€ppchen.

Die Spickelabnahme mache ich so wie Katty, ich hab bei der Abnahme immer entweder davor oder danach noch 1 rechte Masche zu stricken.

Dass das Muster zu eng sein könnte, daran hab ich gar nicht gedacht. Ich stricke zur Zeit das Muster "große Dreiecke von:

Bild
Quelle: https://franzizickistrickt.wordpress.co ... r/(ziemich unten).

Jetzt im Nachhinein sehe auch ich, dass der Schaft sehr fest und unelastisch ist. Dort wo das Muster aufhört und der Oberfuß anfĂ€ngt, da hatte sie Probleme

Vielleicht muss ich doch erstmal ein paar Stinos machen um ein GefĂŒhl dafĂŒr zu bekommen.

Aber mal eine andere Frage. Wie ist es denn wenn ich mir Sockenbretter kaufen wĂŒrde. Könnte ich andenen sehen, ob die Socke, auch in der Weite passt? Sind die Sockenbretter so genau oder sind die nur dazu da, um die StrĂŒmpfe besser prĂ€sentieren zu können?
Liebe GrĂŒĂŸe Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
BeitrÀge: 1078
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Heksana » 11.02.2017, 13:33

Die Socke sieht gut aus, hĂŒbsche Wolle und schönes Muster.

Und nein, Sockenbretter haben nix damit zu tun, ob die Weite passend sein könnte. Die sind wirklich nur zum PrÀsentieren der fertigen Socken da, damit man manche Muster besser zeigen kann, weil sie auf dem Sockenbrett "ausgebreitet" zu sehen sind, wÀhrend sie sich im normalen unangezogenen Zustand zusammenziehen.
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5690
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 11.02.2017, 14:07

Danke Heksana
Liebe GrĂŒĂŸe Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
BeitrÀge: 1078
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 12.02.2017, 16:28

Mir lĂ€sst das mit den Socken keine Ruhe. Ich hab gerade ĂŒberlegt, wenn ich den Schaft, Fersenwand und KĂ€ppchen mit NS 2,75 stricken und nach der Spickelabnahme auf 2,5 welchsele, wĂŒrde das gehen. WĂŒrde das evtl. auch das Problem mit dem zu engen Rist lösen?
Liebe GrĂŒĂŸe Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
BeitrÀge: 1078
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Heksana » 12.02.2017, 17:29

Jein. Das fĂŒhrt zwar dazu, dass die Maschen lockerer werden, hat aber dann den Effekt, dass Dir a) die Socken am Bein zu weit sind und runterrutschen und b) das Maschenbild nicht mehr wirklich schön ist, wenn Du durch die zu große NS locker die Zeitung durch die Öffnungen der Maschen lesen kannst :wink: .
Eine Alternative wĂ€re, mehr Maschen am Bein zu stricken (also z.B. einen Mustersatz mehr) und den dann mit der Spickelabnahme am Fuß abzunehmen auf die niedrigere Maschenzahl).

Wenn Deine Stinos in glatt rechts oder rechts-links-Muster passen (mit der ursprĂŒnglichen NS, mit der Du immer strickst), liegt es wirklich am nicht oder schlecht dehnbaren Muster. Davon gibt es so einige.
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5690
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 12.02.2017, 21:26

Ok, danke Heksana
Liebe GrĂŒĂŸe Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
BeitrÀge: 1078
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Schwester » 18.02.2017, 05:48

Dank dieser guten Tipps dĂŒrfte einer perfekten Ferse nichts mehr im Wege stehen.
Was wĂŒrden wir nur ohne unsere Heksana machen... :wink:
Liebe GrĂŒĂŸe, Heike
Benutzeravatar
Schwester
 
BeitrÀge: 6525
Registriert: 19.09.2009, 17:56
Wohnort: Bei den "Stadtmusikanten"

VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Sockenvirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron