Schirmhaspel

Habt Ihr Euch den Filz eingefangen? Völlig verwebt? Im Kardenband verheddert?
Hier gibt's die Medizin...

Moderatoren: Waldschrat, Heksana

Schirmhaspel

Beitragvon Lavendel » 21.01.2017, 11:36

Hallo Ihr Lieben,

ich hab zum Geburtstag eine Schirmhaspel und einen Wollwickler (der ist leider noch unterwegs) geschenkt bekommen.

Jetzt hab ich eine ganz dumme Frage, wie bekomme ich denn die Wolle vom Knäuel auf die Haspel? Wenn ich den Faden an der Haspel festbinde, bekomme ich das ganze ja nachher nicht mehr runter. Oder reicht es, wenn die Fadenanfang einfach nur festhalte?

Ich hab im Internet und bei Youtube schon gestöbert, aber leider nichts gefunden.
Liebe Grüße Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beiträge: 1150
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Schirmhaspel

Beitragvon klengelchen » 21.01.2017, 13:01

Huhu,

wieso willst Du denn einen Knäuel auf die Haspel bringen? Man nutzt die Haspel doch eher für Wollstränge, also noch nicht geknäulte Wolle.
Ansonsten musst Du den Knäuel erst Mal über eine Niddy Noddy oder Stuhllehne, Stuhlbeine, großes Brett o.ä. wieder zum Strang wickeln. Den Strang dann auf die Haspel und wieder zum Knäuel wickeln *gg (Kopfkino, sorry *lach)
liebe Grüße

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
Beiträge: 16452
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Re: Schirmhaspel

Beitragvon Lavendel » 21.01.2017, 13:06

Hallo Klengelchen,

ich habs befürchtet, dass das nicht so einfach geht.
Ich hab mir ein paar günstige Knäuel Wolle zum Fäben üben gekauft und die müssen ja jetzt erstmal zum Strang. Das dachte ich mir, macht man u.a. mit der Haspel.
Liebe Grüße Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beiträge: 1150
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Schirmhaspel

Beitragvon klengelchen » 21.01.2017, 13:43

Ach, wickel die Wolle einfach über eine Stuhllehne zum Strang oder stelle einen Stuhl mit der Sitzfläche auf die Tischplatte und nutze den Umfang der Stuhlbeine zum wickeln. Das geht wunderbar.

Ich habe GsD eine uralte Klopfhaspel, die mir Dani mal günstig mit einer zweiten Klopfhaspel und einem alten, reperaturbedürftigen Spinnrad überlassen hat. Mit der Klopfhaspel arbeite ich sehr gern, hüte und pflege sie aber auch, um noch lange damit arbeiten zu können.

Bild
Quelle: Danischilli/klengelchen

Bild
Quelle: Danischilli/klengelchen

Bild
Quelle: Danischilli/klengelchen

Eine von den beiden Klopfhaspeln hatte ich Lika geschenkt. Leider hat sie bei ihr nicht lange überlebt. Die Haspel hat einen Griff zum Kurbeln. Somit ist es sehr einfach, vom Knäuel zum Strang zu wickeln.
liebe Grüße

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
Beiträge: 16452
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Re: Schirmhaspel

Beitragvon basteltiger » 21.01.2017, 17:00

ähhh, wenn das wirlich eine Schirmhaspelt ist, kannst Du die doch nach dem die Wolle draufgewickelt und abgebunden ist, einfach zusammenklappen - wie einen Schirm eben. Und dann kannst Du den Strang ganz einfach abnehmen.
Nach dem Färben das Ganze wieder rückwärts: Strang auf die Haspel und aufspannen.

Wenn Du die Haspel an einer Tischplatte oder so festschrauben musst, dann versuch sie so zu drehen, dass sie die Stellung wie klengelchens Mühlenhaspel hat und nicht wie ein Regenschirm - dann kannst du den Strang einfach einhängen und die Haspel aufspannen ohne die Wolle festhalten zu müssen. Ich hoffe, ich hab das jetzt irgendwie verständlich geschrieben, ansonsten mach ich bei Bedarf gerne ein Foto.
Liebe Grüße Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
Beiträge: 7624
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: Schirmhaspel

Beitragvon Lavendel » 21.01.2017, 17:08

Vielen Dank für Dein ausführliche Hilfe Klengelchen. Du hast da ja eine ganz tolle Herde beisammen.

Das mit dem bzw. den Stühlen ist bei uns nicht so einfach,wir haben keinen einzigen Stuhl der eine gerade Lehne bzw. nicht geschwungene Beine hat. Mit den Stühlen hab ich es schon probiert. Aber die Wolle ist dann an die schmalste Stelle gerutscht und ich bekam sie nach oben hin, weil sich dort sowohl Beine als auch Lehne verbreitern nicht mehr ab.

Aber ich hab vorhin nach dieser Kreuzhaspel geschaut. Die könnte mir mein Nachbar wohl erstmal in ganz einfacher Form nachbauen.

Und mit dieser Klopfhaspel könnte man dann vom Knäuel zum Strang drehen?

@ Gaby, wie ich einen fertigen Strang auf die Haspel bekomme hab ich mir schon angeschaut. Ich dachte aber, ich könnte mit der Haspel ein Knäuel zum Strang auf die Haspel wickeln und dann abbinden.

Über das Abnehmen des Stranges hab ich mir gar keine Gedanken gemacht, weil ich die Haspel dann einfach, zumindest ein stückweit zugemacht hätte. Ich tut mir im Moment eher schwer damit, das Garn vom Knäuel auf die Haspel zu bekommen.

Aber wie gesagt, wenn das totaler Humbuk ist, was ich mir da so denke, dann frag ich meinen Nachbarn ob er mir eine Kreuzhaspel macht. Das muss für den Anfang ja nichts besonderes sein. Aber ich dachte halt, mit der Schirmhaspel geht das auch.
Liebe Grüße Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beiträge: 1150
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Schirmhaspel

Beitragvon klengelchen » 21.01.2017, 17:27

Vielleicht hast du einen alten Besenstil zu hause, den Du Dir zur Niddy Noddy zurecht sägen kannst. Einfach ein längeres Stück und zwei gleich große etwas kleinere Stücke. Die kleineren schraubst Du jeweils an die Enden des großen Holzstückes. Schon kannst du einen Strang wickeln. Um den Strang dann abzunehmen, einfach bei einem der beiden kurzen Teile die Schraube rausdrehen, so dass du das Holzteil abnehmen kannst. Schon hast Du den Strang locker in der Hand. Vorher natürlich abbinden.

Hier ein Foto, wo das Teil mit Papprohren zusammengesetzt wurde. Wie man damit wickelt, findest Du bei youtube.

Link zur Bauanleitung, evtl. bissi runterscrollen

Wie auch schon erwähnt, ein großes Schneidbrett, starke Pappe (z.Bsp. gefalteter Pappkarton) tut es auch.

Hier noch ein Video mit anderen Alternativen



Und ja, mit der Klopfhaspel kann man vom Knäuel zum Strang wickeln. Ich haspele auch meist mein gesponnenes Garn mit der Klopfhaspel, nur noch selten mit einer meiner Niddy Noddys.
liebe Grüße

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
Beiträge: 16452
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Re: Schirmhaspel

Beitragvon Lavendel » 21.01.2017, 18:45

So eine einfache Bauanleitung mit 2 Rundhölzern hab ich schon gefunden. Die dachte ich, kann mir mein Nachbar nach der Anleitung zusammen basteln. Aber Chantimanou hab ich total vergessen. Ich hab mich lange nicht mehr mit dem Thema beschäftigt :oops:

Nochmals ganz lieben Dank für die viele Mühe die Du Dir gemacht hast und die Zeit die Du Dir genommen hast Klengelchen. Ich weiß gar nicht, was ich noch sagen soll. Es tut mir echt leid, dass ich Dir so viel Mühe gemacht habe.
Liebe Grüße Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beiträge: 1150
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Schirmhaspel

Beitragvon klengelchen » 21.01.2017, 19:07

Och was, nix zu danken und Mühe hats überhaupt nicht gemacht. Ich war mal kurz in der Wachphase vom Winterschlaf *gg. Bin gespannt, was Du für Färbungen zauberst ;)
liebe Grüße

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
Beiträge: 16452
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Re: Schirmhaspel

Beitragvon Lavendel » 21.01.2017, 19:17

Dann mal schnell zurück in die Winterschlafhöhle. Ja darauf bin ich auch gespannt. :wink:
Liebe Grüße Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beiträge: 1150
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Schirmhaspel

Beitragvon basteltiger » 22.01.2017, 13:40

Lavendel hat geschrieben: ....... Ich tut mir im Moment eher schwer damit, das Garn vom Knäuel auf die Haspel zu bekommen.

Aber wie gesagt, wenn das totaler Humbuk ist, was ich mir da so denke, dann frag ich meinen Nachbarn ob er mir eine Kreuzhaspel macht. Das muss für den Anfang ja nichts besonderes sein. Aber ich dachte halt, mit der Schirmhaspel geht das auch.


ne, das ist absolut kein Humbug. Das funktioniert prima, meine Stränge wickle ich auch so - ich hab' vielleicht nur missverständlich "erklärt".

Also - falls Du so eine "Anschraub-Schirmhaspel" hast, montier die nicht senkrecht, sondern "horizontal", schau so:
Bild
Quelle: basteltigers Schirmhaspel

Dann suchst Du dir am besten den Fadenanfang innen im Knäuel. Das wickelt sich dann schöner ab, als von außen, wenn der Bobbel sich ständig drehen muss. Faden an der Haspel befestigen: das geht mit einem Stück Tesa oder einfach eine Schlaufe machen und an einer SPeiche einhängen.
Ich stell mich dann immer vor die Haspel - direkter Blick:
Bild
Quelle: basteltigers Schirmhaspel
und drehe mit der einen Hand die Haspel, mit der anderen führe ich den Faden von der Seite, dass er ordentlich in der Spur bleibt.

Wenn Du eine Schirmhaspel mit Fuß hast, stell die auf einen Hocker, so dass sie frei drehen kann. Und dann von oben die Haspel drehen und den Faden ebenfalls durch die Hand laufen lassen, dass die "Spur" gehalten wird.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter - viel Erfolg!
Liebe Grüße Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
Beiträge: 7624
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: Schirmhaspel

Beitragvon Lavendel » 22.01.2017, 15:19

Hallo Gaby,
Deine Haspel sieht genau so aus wie meine.
Vielen lieben Dank für die Mühe die Du Dir jetzt damit gemacht hast. Dann werde ich das kommende Woche doch mal so probieren, bevor ich dem Nachbarn auf die Pelle rücke.

Das hilft mir auf jeden Fall sehr viel weiter. Dankeschön :net01:
Liebe Grüße Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beiträge: 1150
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Schirmhaspel

Beitragvon Naseweis » 22.01.2017, 19:21

Viel Glück, Suse. Ich drücke Däumchen.
Liebe Grüße von Christa
Benutzeravatar
Naseweis
 
Beiträge: 6721
Registriert: 29.03.2006, 14:58
Wohnort: Dorsten

Re: Schirmhaspel

Beitragvon Lavendel » 22.01.2017, 19:30

Danke Christa.
Eigentlich hätte ich ja am liebsten gleich probiert, aber mein Mann ist zu Hause und da kann ich sowas nicht so gut machen. Morgen früh ist er auch da, er muss morgen erst am Mittag zur Dialyse da geht das auch nicht. Ich muss wohl warten bis Mittwoch. Aber dann zeig ich Euch Bilder wie es geklappt hat.
Liebe Grüße Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beiträge: 1150
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Schirmhaspel

Beitragvon Schwester » 23.01.2017, 21:01

Das ist ja mal ne gute Idee, die Frau sich merken muß! :gut01: Danke, Gaby!
Liebe Grüße, Heike
Benutzeravatar
Schwester
 
Beiträge: 6643
Registriert: 19.09.2009, 17:56
Wohnort: Bei den "Stadtmusikanten"


Zurück zu Filz-, Web- und Spinnvirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron