Hankies verspinnen

Habt Ihr Euch den Filz eingefangen? Völlig verwebt? Im Kardenband verheddert?
Hier gibt's die Medizin...

Moderatoren: Waldschrat, Heksana

Re: Hankies verspinnen

Beitragvon ZILLY » 17.03.2014, 11:19

So nun hier erstmal der Beginn der Hochzeit " Samt und Seide".
Inzwischen ist es viel mehr, aber so könnt ihr es Euch zunächst mal besser vorstellen:
Bild
Quelle eigenes Foto Chennillegarn und Seidenhankies
ZILLY
 

Re: Hankies verspinnen

Beitragvon Vanilla » 17.03.2014, 12:42

Das sieht aber auch toll aus.
Ich habe das dĂĽnn spinnen mit der Handspindel geĂĽbt. :wink:
Liebe GrĂĽsse Martina
Vanilla
 
Beiträge: 640
Registriert: 10.07.2011, 16:03

Re: Hankies verspinnen

Beitragvon anjulele » 02.05.2014, 15:56

Hallo Zilly, *wink* deine Räder sind nicht so optimal für´s dünn spinnen. Das wird vor allem das Problem sein. Sie sind zu langsam und können deshalb die Seide und alles, was sonst noch dünn werden soll nicht schnell genug verarbeiten.

Dein Garn vom Foto finde ich toll - wie hast du das geschafft?

Für´s Hankiespinnen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Einmal kannst du sie komplett aus der Mitte heraus aufziehen, und ziehst sie immer dünner, dann an einer Stelle durch und fängst dann von dort an, zu spinnen. Das geht auch mit einer (leichten) Spindel (fallend) oder mit einer, die du auf einem Untergrund stehen und drehen hast. Z. B. so: http://ravel.me/anjulele/s1
Du kannst aber auch an einer Ecke des Hankies beginnen und nach und nach den Faden herausziehen. Ich kann das allerdings nicht.
Rexenne zieht die Hankies aus und verzwirnt dann direkt damit, ohne zu spinnen. Das hab ich frĂĽher versucht. Hat nicht geklappt, aber so zu spinnen, funktioniert (bei mir). http://www.youtube.com/watch?v=tZtZ90iqja8
Knitpicks zieht aus und verstrickt direkt. http://www.youtube.com/watch?v=lDbdmn8yCB8

LG
Petra
anjulele
 
Beiträge: 58
Registriert: 12.07.2012, 13:18
Wohnort: Stormarn

Vorherige

ZurĂĽck zu Filz-, Web- und Spinnvirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste