Trachtentücher nach Erich Engeln

Virus filigranis filigraniis, Varietäten Strickensis, Occhianus, Häkelitis und Klöppelitis -
spitzenmäßige Infektionen aller Art werden hier behandelt

Moderatoren: klengelchen, Heksana

Re: Trachtentücher nach Erich Engeln

Beitragvon Kitty » 22.02.2012, 08:01

Guten Morgen Uta,

du glaubst gar nicht, wie normal du in unserem Kreis hier bist.... das Thema Wollsucht hatten wir hier glaube ich schon einige Male thematisiert! ;-))))
Ganz liebe Grüße von

Kitty
Kitty
 
Beiträge: 2365
Registriert: 04.02.2008, 15:24
Wohnort: Bayrisch-Schwaben

Re: Trachtentücher nach Erich Engeln

Beitragvon Heksana » 22.02.2012, 09:25

Guten Morgen,

nö, Du bist völlig normal.
So einen "kleinen" Vorrat braucht Frau doch, falls einen eine kreative Idee anspringt. Nix wäre schlimmer wie dann keine Wolle im Haus :lol:
Liebe Grüße von Heksana
Heksana
Administratorin
 
Beiträge: 5668
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Re: Trachtentücher nach Erich Engeln

Beitragvon Uta » 25.02.2012, 10:37

Hallo Klengelchen,
hallo Heksana,

noch eine Frage: Frau hat aus gutem Grund Spitzengarn daheim (mehrere Farben und Qualitäten natürlich), womit ich Wolle meine. Häkelgarn hab ich natürlich auch. (Das Thema hatten wir ja schon...man hat nie genug! Es könnte ja was sein!)

Welche Wolle hast Du verwendet oder würdet Ihr verwenden, und welche Nadelstärke?

Auf der Anleitung steht Häkelgarn Nr. 20 und Stricknadeln Stärke 2.

Danke!

Uta
Uta
 
Beiträge: 133
Registriert: 09.12.2011, 22:37

Re: Trachtentücher nach Erich Engeln

Beitragvon klengelchen » 25.02.2012, 10:43

Ich habe mit selbstgesponnenem Lacegarn gestrickt. Du kannst aber auch jedes andere dünne oder "dicke" Garn verstricken. Das bleibt ganz Dir und Deinen Vorlieben überlassen. ;) Ob das mit Häkelgarn wirkt, weiß ich nicht. Versuchs einfach mal und schau, ob es Dir gefällt. Das sieht man ja meist schon nach wenigen Reihen, oder einem Probestückchen
liebe Grüße

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
Beiträge: 16377
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Re: Trachtentücher nach Erich Engeln

Beitragvon Heksana » 25.02.2012, 10:44

Morgen Uta,

ich hab Uru-Lace Wolle genommen (700m/100gr) und Nadelstärke 3 oder 3,5 (weiß ich nicht mehr genau).

Wenn Du mit dem Häkelgarn stricken kannst, warum denn nicht, dann fällt das Tuch ein wenig anders, weils ja schwerer wird und es wärmt nicht so durch die Baumwolle. Aber gehen tut das selbstverständlich auch.
Liebe Grüße von Heksana
Heksana
Administratorin
 
Beiträge: 5668
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Re: Trachtentücher nach Erich Engeln

Beitragvon Uta » 26.02.2012, 23:20

Hallo Klengelchen,
hallo Heksana,

danke für Eure schnellen Antworten! Ich möchte gerne Lace-Garn verstricken, das Häkelgarn wäre mir zu wenig elastisch. Erfahrungsgemäß ist mir das beim Stricken unangenehm, weil es so einschneidet in die Finger. Nur steht eben auf der Anleitung drauf, daß es mit Baumwollgarn gestrickt werden soll, daher meine Nachfrage.

Einen schönen Abend!

Uta
Uta
 
Beiträge: 133
Registriert: 09.12.2011, 22:37

Re: Trachtentücher nach Erich Engeln

Beitragvon Heksana » 27.02.2012, 09:09

Naja, das steht deshalb da drauf, weil die Anleitungen ja doch schon "ziemlich alt" sind, da gab es noch keine Lace-Garne und Kunststricksachen wurden mit Baumwolle (deshalb Häkelgarn) gestrickt.
Liebe Grüße von Heksana
Heksana
Administratorin
 
Beiträge: 5668
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Re: Trachtentücher nach Erich Engeln

Beitragvon klengelchen » 27.02.2012, 13:14

Genau!

Außerdem ist Stricken für mich auch eher experimentell. Wenn ich nur die in der Anleitung angegebenen Materialien nehmen würde, wäre ich pleite. Mein Hobby soll schon bezahlbar bleiben *lach. Also ersetze ich häufig bis immer die angegebenen Materialien durch solche, die mir gefallen, die vorrätig sind oder die ich dafür geplant habe. ;)
liebe Grüße

Heike
Benutzeravatar
klengelchen
Site Admin - Obervire
 
Beiträge: 16377
Registriert: 05.01.2005, 14:32
Wohnort: Virenhochburg in klengelhausen

Re: Trachtentücher nach Erich Engeln

Beitragvon Schwester » 27.02.2012, 20:24

Somit entstehen auch immer wieder tolle Tücher! Echte Unikate! :wink:
Liebe Grüße, Heike
Benutzeravatar
Schwester
 
Beiträge: 6480
Registriert: 19.09.2009, 17:56
Wohnort: Bei den "Stadtmusikanten"

Vorherige

Zurück zu Spitzenvirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast