Temari BĂ€lle

Nadelstiche - Krankheit oder Medizin? Hier erfahrt Ihr's...

Moderatoren: klengelchen, Heksana

Temari BĂ€lle

Beitragvon trametes1971 » 01.11.2009, 12:49

Hallo zusammen,

Beim surfen im I-Net bin ich ĂŒber die japanische Kunst der bestickten BĂ€lle, genannt Temari gestolpert.
Hier einige Links damit Ihr wißt, von was ich spreche:
TemariChallenge
Temarikai

Hat jemand von Euch schon mal solche BĂ€lle gemacht und bestickt?
Ich wĂŒĂŸte gerne, wie groß diese BĂ€lle in real so sind?
Mit welchem Garn macht man die gewickelte Grundschicht?
Braucht man eine spezielle Sticknadel oder kann ich meine vorhandenen verwenden?
Muß ich die BĂ€lle mit Perlgarn besticken bzw. welchen Vorteil hat das Perlgarn?
Gibt es eine gute grundlegende Anleitung im Internet fĂŒr einen ersten Probeball (darf ruhig auf englisch sein)?

Einen schönen Sonntag,
Claudia
trametes1971
 
BeitrÀge: 140
Registriert: 15.03.2006, 13:07

Re: Temari BĂ€lle

Beitragvon Heksana » 01.11.2009, 13:57

Hallo Claudia,

die GrĂ¶ĂŸe der BĂ€lle bestimmst Du selbst, je nachdem wie groß die umwickelte Kugel ist.
Umwickelt wird normalerweise mit HÀkelgarn und dann mit Perlgarn gestickt. Der Vorteil beim Perlgarn ist die Verzwirnung, wenn Du normales Stickgarn hast, dröselt sich das beim Besticken auf und die FÀden liegen nebeneinander und die Stickerei wirkt "unordentlich". Beim Perlgarn legen sich die FÀden schön nebeneinander.

Guck mal hier, hier und hier.
Liebe GrĂŒĂŸe von Heksana
Heksana
Administratorin
 
BeitrÀge: 5690
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten


ZurĂŒck zu Stickvirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast