Passform der Ferse

Seid ihr auch dem Sockenvirus zum Opfer gefallen?
Dann seid ihr hier richtig...

Moderator: Waldschrat

Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 01.02.2017, 21:42

Hallo Ihr Lieben, ich hab schon wieder eine ganz bl├Âde Frage.

Seit Tage suche ich jetzt schon im Netz und auch hier, hab aber leider nichts gefunden.

Deshalb frag ich jetzt mal.

Wie sehe ich denn, ob eine Ferse richtig passt? Ich stricke ja noch nicht lange Socken und bin eher noch bei "Anf├Ąnger". Bisher hab ich nur Socken f├╝r meinen Mann gestrickt und hier die 3 teilige K├Ąppchenferse genommen. Bei den neuesten Socken ist mir jetzt aufgefallen, dass das Fersenk├Ąppchen irgendwie nicht richtig passt. Meinen Mann kann ich nicht fragen ob es dr├╝ckt, zu weit ist etc.. Er hat Polyneuropathie und sp├╝rt so "leichte" Sachen an den F├╝├čen nicht mehr.
Kann mir eine von Euch vielleicht sagen, wie die Socke bzw. das K├Ąppchen richtig sitzen muss? Bzw. wie finde ich die richtige Ferse f├╝r ihn?

Ich dazu sagen, dass mein Mann vom Fu├čumfang Gr├Â├če 46 hat, seine F├╝├če aber nur 27,5 cm lang sind
Liebe Gr├╝├če Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beitr├Ąge: 1098
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Schwester » 02.02.2017, 00:58

Da m├╝├čte ich mich auch erstmal schlau machen, kenne nur "normale" Fersen.
Liebe Gr├╝├če, Heike
Benutzeravatar
Schwester
 
Beitr├Ąge: 6577
Registriert: 19.09.2009, 17:56
Wohnort: Bei den "Stadtmusikanten"

Re: Passform der Ferse

Beitragvon basteltiger » 02.02.2017, 01:08

Hallo Suse,
das ist absolut keine bl├Âde Frage - gerade das machen selbstgestrickte Socken doch aus: sie sollen perfekt passen.
Ob das der Fall ist, siehst Du eigentlich schon, wenn die Socke gut am Fu├č sitzt, sich wie eine zweite Haut anschmiegt und es keine Falten oder abstehende Stellen gibt, die im Schuh dann dr├╝cken oder reiben k├Ânnen.
Dabei sollte die Socke nicht zu stramm sitzen - das merkt man oft schon beim Anziehen oder daran, dass die Maschen an bestimmten Stellen (z.B. der Ferse oder am Schaft) stark gedehnt sind.
Du hast den hohen Spann/Reihen/Rist angesprochen - falls es da eng wird, k├Ânntest Du auch die Fersenwand verl├Ąngern und so mehr Platz "schaffen", weil du dadurch mehr Maschen aufnehmen kannst.
Anstelle des dreiteiligen K├Ąppchens stricke ich bei meinen "M├Ąnnersocken" am liebsten die Herzchenferse - die passt sich durch die Rundung der Ferse sehr sch├Ân an. Eine Anleitung f├╝r die Herzchenferse findest Du hier.

Sehr empfehlen kann ich Dir ├╝bigens den "Genialen Sockenworkshop". Die Autorinnen haben darin (unter anderem) verschiedene Fersen- und Spitzenvarianten gesammelt und ausf├╝hrlich beschrieben. Das ganze ist wie eine Art "Baukastensystem" aufgebaut, nach dem Du die ideale Socke kombinieren kannst. Vielleicht gibt's bei Euch eine B├╝cherei, die das Buch im Verleih hat.
Liebe Gr├╝├če Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
Beitr├Ąge: 7574
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 02.02.2017, 13:42

Danke Ihr Lieben :net01:

Danke Gaby f├╝r die viele M├╝he, die Du Dir gemacht hast :net01:

Das Buch hatte ich mir bestellt und hab es heute auf dem Nachhauseweg vom Arzt abgeholt. Bis jetzt hab ich nur mal kurz reingeschaut.

Das mit dem hohen Rist konnte ich mit den 2 Runden ├╝ber alle Maschen nach der Spickelaufnahme ganz gut l├Âsen, da haben die Socken immer gepasst. Ich wei├č nicht, was ich bei den Januar-Socken anders oder falsch gemacht habe. Irgendwie kommen sie mir auf der einen Seite sehr passend vor, auf der anderen Seite (K├Ąppchen) finde ich sie zu klein, obwohl ich gestrickt habe wie immer.

Ich hab mal Bilder im angezogenen Zustand gemacht. Vielleicht kann eine von Euch den Fehler ja sehen?

Bild
Quelle: klassische K├Ąppchenferse, Simple Steps Socken von http://natasnest.blogspot.de/search/label/Socks

Bild
Quelle: klassische K├Ąppchenferse, Simple Steps Socken von http://natasnest.blogspot.de/search/label/Socks

Bild
Quelle: klassische K├Ąppchenferse, Simple Steps Socken von http://natasnest.blogspot.de/search/label/Socks

Bei den n├Ąchsten Socken probiere ich mal die Herzchenferse. Die scheint mir breiter im Tritt zu sein
Liebe Gr├╝├če Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beitr├Ąge: 1098
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon basteltiger » 02.02.2017, 19:20

Na so verkehrt sieht das doch garnicht aus.
Mit der Herzchenferse kannst Du sicher noch eine bessere Fersenpassform hinkriegen. Aber Du liegst sehr richtig, dass Du f├╝r den Spann mehr Weite brauchst als bei normalen Socken.
Auf dem ersten Bild sieht es ein bisschen so aus, als ob die Ferse etwas unter die Fu├čsohle gezogen wird - vielleicht doch zwei Reihen mehr f├╝r die Fersenwand stricken? Das gibt dann ja auch zus├Ątzliche Spann-Weite - vermutlich kommst Du da um weitere Versuchs-Socken nicht rum :wink:
Dein neues Buch wird sehr hilfreich sein und bei Fragen hast Du ja uns :mrgreen:
Liebe Gr├╝├če Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
Beitr├Ąge: 7574
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 02.02.2017, 21:13

Dankesch├Ân Gaby :net01:
Ja, die Ferse h├Ąngt, trotz straffem Hochziehen nach unten, aber mein sagt, sie passen
Aber beim n├Ąchsten Mal probiere ich die Herzchenferse.
Das Buch ist ja klasse. Ich hab heute mittag noch ein bisschen gelesen.
Liebe Gr├╝├če Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beitr├Ąge: 1098
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Heksana » 02.02.2017, 23:14

Sehen f├╝r den Versuch doch gut aus.

Wie hoch hast Du die Fersenwand gestrickt? Die sieht ein wenig kurz aus f├╝r den Fu├č Deines Mannes.
Und wie lang hast Du den Fu├č gestrickt, wo hast Du mit den Abnahmen begonnen? Am Ende der kleinen Zehe? Ein zu kurzer Fu├č kann auch daf├╝r sorgen, dass es die Ferse unter den Fu├č zieht.
Liebe Gr├╝├če von Heksana
Heksana
Administratorin
 
Beitr├Ąge: 5701
Registriert: 05.01.2005, 21:08
Wohnort: tiefer Osten

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 02.02.2017, 23:25

Hallo Heksana,

ich hab die Socken so wie immer gestrickt.

F├╝r Fersenwand halbe Maschenanzahl - 2 Reihen (36 Reihen gestrickt)
F├╝r die Bandspitze hab ich bis zum Beginn des kleinen Zehs gestrickt und dann mit der Abnahme begonnen, auch wie immer
Das sind ja nicht die ersten Socken die ich f├╝r meinen Mann gestrickt habe. Ich hab sie immer nach dem selben Schema gestrickt und die haben immer wie angegossen gepasst. Deshalb bin ich ja jetzt wieder so verwundert, dass diese Socken so anders sind.
Aber ich werde in Zukunft bei jedem Socken, egal ob ich die Wolle schon ├Âfter hatte oder nicht, mehr abmessen.
Was ich noch sagen kann ist, dass mein Mann starke Probleme mit Wassereinlagerungen in den F├╝├čen und Beinen hat. Da kann es passieren, dass ihm die Socken, die ich abends probiert habe, morgens schon nicht mehr richtig passen. Deshalb ist es wohl auch schwieriger Socken f├╝r ihn zu stricken. Ich hab f├╝r ihn Socken mit Maschenanzahl zwischen 70 und 76 gestrickt.
Liebe Gr├╝├če Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beitr├Ąge: 1098
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Kitty » 04.02.2017, 10:06

Suse, wenn ich hier fr├╝her reingelesen h├Ątte :oops: , h├Ątte ich dir auch das Buch empfohlen. Ich finde es super. Vor einigen Jahren habe ich daraus die Hufeisenferse entnommen. Mein Mann w├╝nschte sich "die w├Ąrmsten Socken der Welt" und so habe ich auf 8-fach-Sowo zur├╝ckgegriffen. Problem: Bei der K├Ąppchenferse, die ich normalerweise stricke, liegt diese Naht vom K├Ąppchen unter der Ferse, so dass dies bei der dicken Wolle wohl recht dr├╝ckte. Also musste eine andere Ferse her. Mit der Hufeisenferse hatte ich zwar anfangs Probleme beim Stricken, aber mit vereinter Hilfe der Damen aus dem Stricktreff und hier aus dem Forum hab ich es dann hinbekommen. Da dr├╝ckt gar nix mehr und falls ich nochmal mit so dicker Wolle stricke, werde ich die sicher wieder verwenden.

Nur f├╝r dich als Tipp, wenn dein Mann auch mal richtig dicke Socken m├Âchte.
Ganz liebe Gr├╝├če von

Kitty
Kitty
 
Beitr├Ąge: 2407
Registriert: 04.02.2008, 15:24
Wohnort: Bayrisch-Schwaben

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 04.02.2017, 16:41

Hallo Kitty,
die Probleme hatte ich mit den letzten 8f├Ądigen Socken auch. Da hat gar nichts gepasst. Ich hab sie dann etwas hie├čer gewaschen, jetzt passen sie mir zumindest als Sofasocken.

Genau so ist es bei meinem Mann auch. Da liegt die Naht vom Fersenk├Ąppchen auch mittig unter der Ferse. Ich dachte mir bis zu den letzten Socken nichts dabei und bin davon ausgegangen, dass das so sein muss. Jetzt im Nachhinein denke ich, dass die Naht doch eher au├čen, quasi um den Fu├č herum geh├Ârt.

Danke mit dem Tip mit der Hufeisenferse. Die probier ich auch aus. Aber im Moment muss ich sagen, komme ich mit dem Buch so gar nicht zu Recht. Ich versteh nicht, was die von mir wollen. Liegt aber wohl eher daran, dass ich totale Kopf- und Ohrenschmerzen habe und mich ├╝berhaupt nicht konzentrieren kann.
Wenn das alles wieder heile ist, werde ich in aller Ruhe nochmal lesen und gleichzeitig eine Probesocke machen.
Liebe Gr├╝├če Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beitr├Ąge: 1098
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 06.02.2017, 07:29

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich muss schon wieder nerven :oops:

Aber ich habe gro├če Probleme mit den Sockentabellen. Ich hab mir vorgenommen besser Socken stricken zu lernen und in den Kopf gesetzt, dass ich Socken f├╝r meine Kiste stricke. Also alle in unterschiedlichen Gr├Â├čen und nicht mehr nur f├╝r meinen Mann und mich.
Jetzt hab ich mir so einige Sockentabellen angesehen und irgendwie sagen alle was anderes aus.

Die Februar-Socken sollten eigentlich f├╝r mich sein. Ich hab 64 Maschen angeschlagen und gestrickt. Nach dem Schaft hab ich dann mal anprobiert und sie passen nicht. Ich hab aber auch wie mein Mann ganz verkorkste F├╝├če. Ist aber nicht so schlimm, die sind dann die ersten Socken f├╝r die Kiste. Aber welche Gr├Â├če nehm ich denn jetzt?

Die Sockentabelle von Nadelspiel sagt, dass f├╝r Schuhgr├Â├če 36 - 39 insgesamt 64 Maschen angeschlagen werden sollen, nach der Sockentabelle von Schachenmayer, sollen 64 Maschen f├╝r Schuhgr├Â├če 40 - 43 ausreichen.

Das ist ja nun ein ganz gewaltiger Unterschied. Nach welcher Tabelle kann ich mich denn nun richten bzw. welche Tabelle bevorzugt Ihr denn so?

Ich hab auch eine Maschenprobe gemacht, die stimmt bei NS 2,5 ├╝berein.

Aber ich hab auch noch was - f├╝r mich - ganz geniales gefunden: http://de.schachenmayr.com/tips-tricks/ ... pchenferse
Liebe Gr├╝├če Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beitr├Ąge: 1098
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon basteltiger » 06.02.2017, 10:14

Moin Suse,
erstmal zu den Sockentabellen:
bei Nadelspiel ist die Maschenprobe auf 32 Maschen/46 Reihen ausgelegt. Eine Angabe ├╝ber die Laufl├Ąnge der Wolle habe ich in dieser Tabelle nicht gefunden. Aber diese Zahlen stehen in der Tabelle von Regia f├╝r 3-f├Ądige Sockenwolle (ist die 2. Tabelle auf der Seite). F├╝r die "normale" 4-f├Ądige Sockenwolle ist die Maschenprobe bei 30Maschen/42 Reihen angesetzt. Da gibt es zu der Nadelspieltabelle schon Unterschiede bei den Maschenzahlen - hier auch nochmal die Tabelle von LanaGrossa, die auch bei 30Maschen/42Reihen bei Sockenwolle mit 420 m Laufl├Ąnge liegt.
Wenn es darum geht, wieviele Maschen f├╝r welche Schuhgr├Â├če angeschlagen werden m├╝ssen bzw. wie lange der Fu├č sein muss, komme ich mit den Zahlen von Regia oder LanaGrossa immer gut hin. Ausnahmen sind nat├╝rlich die "Problemf├╝├če", die z.b. wegen Wassereinlagerungen o.├Ą. auf Mass gestrickt werden m├╝ssen.
Ausf├╝hrliche, sehr gute Tabellen (auch f├╝r die verschiedenen Fersen/Spitzen-Kombinationen) findest Du auch im genialen Sockenworkshop - die nutze ich bei Bedarf auch.
Liebe Gr├╝├če Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
Beitr├Ąge: 7574
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: Passform der Ferse

Beitragvon basteltiger » 06.02.2017, 10:26

Lavendel hat geschrieben:..........
Aber ich hab auch noch was - f├╝r mich - ganz geniales gefunden: http://de.schachenmayr.com/tips-tricks/ ... pchenferse


ups - da stimmt wohl was nicht : die Bilder 3 und 4 zeigen keine dreiteilige K├Ąppchenferse bzw. Zwickelabnahmen.
Nr. 3 ist eine (halb gestrickte) Bumerangferse und Zwickelabnahmen gibt es auf Bild 4 schlichtweg keine, weil das die fertige Bumerangferse zeigt (und da werden keine zus├Ątzlichen Maschen auf- bzw. abgenommen).
Liebe Gr├╝├če Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
Beitr├Ąge: 7574
Registriert: 12.01.2005, 14:27

Re: Passform der Ferse

Beitragvon Lavendel » 06.02.2017, 13:12

Hallo Gaby,
ganz herzlichen Dank f├╝r Deine Hilfe :net01: :net01:

Entschuldige bitte, ich hab eine Maschenprobe mit 30/42 gemacht, das hab ich vergessen zu schreiben.
Dass die Nadelspieltabelle eine andere Maschenprobe hat ist mir nicht aufgefallen, obwohl ich die auf und runter gelesen habe.
Ja mir ging es nur um den Maschenanschlag und die Fu├čl├Ąnge. Das hat mich auch bei den F├╝├čen von meinem Mann und meinen eigenen total irritiert. Wir geh├Âren wohl zu den "Problemf├╝├čen" :wink: die ich nicht als Vorlage werden kann.
Die Regia Tabelle und die Lana Grossa Tabelle hab ich mir jetzt mal gespeichert. Wenn ich danach gehe, w├╝rde ich ja jetzt Socken f├╝r Schuhgr├Â├če 40-43 stricken, je nachdem wie lange ich den Fu├č mache.

Eine Frage hab ich aber noch zum Spitzenbeginn. Der Spitzenbeginn ist doch bei der Bandspitze immer der Anfang vom kleinen Zeh, oder?

Dass bei der interaktiven Sockenanleitung nicht die richtigen Bilder zur Anleitung sind ist mir nicht aufgefallen. Daf├╝r kenne ich mich da zu wenig aus. Das muss sich ├Ąndern

Mit dem genialen Sockenworkshop komme ich noch nicht so gut zu Recht. Ich muss mir daf├╝r etwas mehr Zeit nehmen und mal alles ganz genau lesen
Liebe Gr├╝├če Suse

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)
Benutzeravatar
Lavendel
 
Beitr├Ąge: 1098
Registriert: 17.05.2016, 14:21

Re: Passform der Ferse

Beitragvon basteltiger » 07.02.2017, 15:01

Hallo Suse,
wann ich mit der Spitze beginne, messe ich nie am Fu├č. Ich strick nur mit Tabelle und Lineal. Von der Bandspitze bin ich ganz abgekommen, weil da auf einer Seite die Abnahmemaschen immer so langgezogen wurden.
Auch hier kann ich nur auf den Genialen Sockenworkshop verweisen - schau dir die verschiedenen Spitzen mal an, da gibt's auch unterschiedliche Passformen. Und da die Spitzen unterschiedlich lang werden, ist auch gleich die Tabelle dabei, nach wieviel cm mit den Abnahmen jeweils begonnen werden muss.
Liebe Gr├╝├če Gaby

Ich hasse Copyright !
Quelle: basteltiger am 12.5.05 - eigene Idee !
Benutzeravatar
basteltiger
Moderatorin - fliegende Spindel
 
Beitr├Ąge: 7574
Registriert: 12.01.2005, 14:27

N├Ąchste

Zur├╝ck zu Sockenvirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron