Welche KinderbĂŒcher Kaufen ?

BĂŒchertips, LieblingsbĂŒcher, Fragen zu BĂŒchern.....
Hier hinein damit!

Moderator: klengelchen

Lest ihr euren Kindern Abends Geschichten vor ?

Ja jeden Abend
11
61%
Nur ab und zu
6
33%
Nie
1
6%
 
Abstimmungen insgesamt : 18

Beitragvon meermaid » 24.04.2005, 11:26

Tja,

wir lesen nicht mehr vor - Junior kann das schon allein, ausserdem liest er gern abends oder auch nachmittags. Als er kleiner war, gab es abends immer eine Gute-Nacht-Geschichte - entweder aus nem MĂ€rchen-Buch, da hab ich mehrere von - oder aus den Frieder-BĂŒchern. Die hab ich mir mal alle drei gekauft, als unser Großer (heute fast 22) noch im KiGa war.

Die Frieder-BĂŒcher (Titel: Oma-schreit-der-Frieder) sind von Gudrun Mebs :wink: Junior liebt die heute auch noch, liest sie aber selber.
meermaid
 

Beitragvon Kleckerliese » 24.04.2005, 12:51

Hallo,

wir haben unseren Kindern auch immer vorgelesen, jeweils ab etwa 2 Jahren (vorher wurde gesungen, aber ich kann nicht mehr so viel singen wegen der Stimme.) Unsere Große liest heute noch richtig viel, also wird das mit dem Lesen wohl auch richtig sein. Die Kleine ist so hippelig, da hat es am Anfang schon viel Kraft gekostet. Wir haben mit gereimten Sachen angefangen und die mussten dann immer wieder gelesen werden. Dann natĂŒrlich MĂ€rchen aus aller Herren LĂ€nder, die kann man auch immer wieder lesen. Und die Geschichten aus der Murkelei von Hans Fallada (?). Die sind schon ein bisschen Ă€lter, aber wenn ihr sie mal seht, mĂŒsst ihr sie unbedingt ausleihen (oder kaufen). FĂŒr SechsjĂ€hrige sind die genau richtig! Jetzt wollen wir mit Evi mal Alice im Wunderland probieren.

Liebe GrĂŒĂŸe
Kleckerliese
Kleckerliese
 
BeitrÀge: 294
Registriert: 06.01.2005, 17:05
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon abc » 24.04.2005, 16:51

Mir fÀllt gerade noch "Der kleine Nick ein" ... muss mal nach dem Buch suchen ...
abc
 

Beitragvon dino » 24.04.2005, 18:43

Ich lese meinem Sohn auch jeden Abend Geschichten vor.
Zur Zeit lesen wir auch "Die Kinder aus der Krachmacherstraße". Marcus hat es von den Kindern seiner Patentante geerbt und die "Kinder" sind schon Mitte zwanzig.
Mama Muh, Findus u. Petterson findet er auch sehr gut. Dann hört er immer wieder gern Geschichten aus dem Fabelwald und ĂŒberhaupt Tiergeschichten vom Bauernhof. Und nicht zu vergessen "Kater Caruso".

Im Kindergarten gab es regelmĂ€ĂŸig BĂŒcherabende. Da wurden altersgerechte BĂŒcher vorgestellt. Das hat mir sehr gut gefallen.

Mittlerweile kann Marcus schon ganz gut allein lesen (er geht in die 1. Klasse), aber das abendliche Vorlesen ist immer noch das Schönste fĂŒr ihn.
dino
 

Beitragvon leocat » 27.04.2005, 10:29

Ich hab ja leider keine Kinder zum Vorlesen - naja, wird vielleicht noch, aber im Bekanntenkreis findet sich immerhin hin und wieder ein Kind, das dann "Opfer" wird :) Ich finde es wirklich schön, dass ihr alle so fleißige Vorleserinnen seid :)

Meine Vorlesetipps (abgesehen von den bereits erwÀhnten Klassikern):

ab 3-4:
- BilderbĂŒcher wie "Josefine findet heute alles doof" oder die "Sophie"-BĂŒcher (z.B. "Sophie und das weite Meer").
- natĂŒrlich Lieve Baetens "Kleine Hexe"
- BĂŒcher mit Reimem: "Josefine und der BĂ€r" (und "Josefine, der BĂ€r und Peer") mit ganz tollen Bildern
- die BilderbĂŒcher, die jetzt fĂŒr den Jugendliteraturpreis nominiert sind, sind auch alle ausnahmslos toll, ganz besonders: "Echte Kerle" von Manuela Otten. Herrlich wie da mit dem "MĂ€dchen sind doof"-Klischee gespielt wird

ab 5-7:
- Doktor Norbert BĂ€r (vor einiger Zeit dem Sohn einer Freundin vorgelesen - sogar sie und mein ZukĂŒnftiger haben den Raum nicht verlassen uns sich mit dem Kleinen zusammen am Boden gerollt vor Lachen)
- "Das TierhĂ€uschen" und "Das Katzenhaus" von Samuil Marshak - kennt im "Westen" kaum einer, ist aber nur Klasse und kann vielleicht in der Grundschule auch als TheaterstĂŒck aufgefĂŒhrt werden. FĂŒr Vorleser, die gern auch mit der Stimme "spielen"
- Vier treue Freunde (leider vergriffen) mehrere BĂ€nde um das MĂ€dchen Hanni, den Jungen Fritz den Hund Putzi und Kolk den Raben. BĂŒcher aus den 30ern, aber richtig gut. Ich hab damals damit Lesen gelernt (was zur Folge hatte, dass ich Fraktur frĂŒher lesen konnte als Druckschrift :lol: )
- "Raufgefallen", "Ein Licht unterm Dach" und "Wo der Gehweg endet" von Shel Silverstein. Wunderbare Gedichte zum kaputtlachen, schmunzeln und ein kleines bisschen nachdenken. Eventuell auch fĂŒr Ă€ltere - hab ich noch nicht ausgetestet, die Übersetzungen von Harry Rowohlt sind manchmal etwas fremdwortlastig :) - Im englischen Original sind sie ohnehin unschlagbar :)

8-10
- Coraline von Neil Gaiman - sehr schön gruselig.
- Lemony Snicket (klar)
- Die "Geheimnis"-BĂ€nde Eva Ibbotson
- Maia oder als Miss Minton ihr Korsett in den Amazonas warf (auch von Eva Ibbotson)
- Die Kurzhosengang
- Despereaux (Kate DiCamillo) - und alles andere von ihr fĂŒr Ă€ltere zum selberlesen :]
- Die Triologien von Kai Meyer ("Merle" und "WellenlÀufer") - im Juni kommt "Frostfeuer", ich freu mich schon :)

Ach, ich könnte noch so viel aufzÀhlen...

@ Petra: Von den WILDEN KERLEN gibt es inzwischen auch Band 13 (Markus) und 14 (Der dicke Michi) :D Eigentlich hatte Joachim Masannek nur 13 BĂ€nde geplant, aber wenn's nun mal lĂ€uft... :D Wir hatten die "echten" (also nicht die Filmkids, sondern die echte Mannschaft) ja mal im Laden und zum Fußballturnier in RĂŒsselsheim. Nette Kids - und der Joachim Masannek ist auch richtig "cool" :)
leocat
 

Beitragvon Severus Snape » 27.04.2005, 10:40

Also wir lesen auch jeden Abend ne Geschichte. Es gibt keine grĂ¶ĂŸere Strafe fĂŒr Nick, lese ich nix vor.
Er sucht sich immer selber ein Buch aus. Nick besitzt, finde ich, fĂŒr nen 4 1/2 JĂ€hrigen ne Menge BĂŒcher *gg
Wir lesen viel von Winni Puuh, Leon und Lotta, ĂŒber Eisenbahn, Polizei, Feuerwehr und Dinos. Nick hat dicke MĂ€rchenbĂŒcher, BĂŒcher in denen nur Gute Nacht Geschichten stehen, kleine Heftchen ĂŒber Bagger, LKWÂŽs und so. Ich muß sagen, Nick ist sehr wissbegierig. Haben beim Plus mal so tolle BĂŒcher gekauft ĂŒber wilde Tiere, das Wetter, die Umwelt... Da steht alles ganz toll erklĂ€rt, mit tollen Bildern....

Ob Luke Dustin auch so wird *grĂŒbel
Severus Snape
 

Beitragvon didi » 27.04.2005, 10:52

Lemony Snicket liiiiiebt meine Tochter!!
didi
 

Beitragvon leocat » 27.04.2005, 23:00

Ich hab noch etwas gaaanz tolles vergessen: Absoluter Vorlesetipp: Die "Hamster Freddy"-BĂŒcher von Dietlof Reiche. Die sind SPITZE!
Damit hab ich schon ganze Foren-Treffen mit Erwachsenen (!) in den Schlaf gelesen. :lol:

Ach, und was mir noch einfiel: Ich hab jetzt nicht mehr geguckt, aber jemand wollte ihrer Tochter "Alice im Wunderland" vorlesen. Ich bin nicht der Meinung, dass das ein Buch fĂŒr Kinder ist :rat08: Man kann sicher eine bearbeitet Version nehmen, aber der Originaltext ist ja nicht wirklich kindgerecht. Immerhin ist das eher ein Adoleszenz-Roman. FrĂŒhestens ab 12, wĂ€re meine Einstufung fĂŒr das Original.
Gleiches gilt fĂŒr angebliche Jugendklassiker wie "Robinson Crusoe" und "Gullivers Reisen". Ersteres ist ein absolutes Langweilbuch und "Erziehungsroman" und zweites eine grandiose Gesellschaftsatire. Aber beide denke ich frĂŒhestens mit 14-15 wirklich verstĂ€ndlich.
leocat
 

Vorherige

ZurĂŒck zu Lesevirus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast