Trachtensocken "Roland"

von Kitty » 27.12.2013, 14:07 • Zugriffe 6813 • Kommentare 1


Trachtensocken „Roland“
Bild
Falls du noch nie Trachtensocken gestrickt hast, wĂŒrde ich dir raten, erst einmal einen kleinen „Probestutzen“ zu stricken. Meiner war 2 Rautenmuster lang und hat mir sehr dabei geholfen, die richtige NadelstĂ€rke zu finden und die Muster zu „verstehen“, denn die Wadenabnahmen haben es in sich! Ich hoffe sehr, dass ich mich bei der Anleitung einigermaßen verstĂ€ndlich ausgedrĂŒckt habe, das fiel mir richtig schwer! Manchmal ist zeigen doch einfacher als aufschreiben

Material ...
  • knapp 150 g Sockenwolle von Regia (fĂŒr GrĂ¶ĂŸe 45/46, SchaftlĂ€nge ca. 30 cm insgesamt, also mit Ferse)
  • Trachtensocke-Schema PDF
  • Gestrickt habe ich mit Nadeln Nr. 3 (BĂŒndchen, Schaft) und 2,75 (ab Ferse).
100 M anschlagen, BĂŒndchen 1 re, 1 li in der gewĂŒnschten LĂ€nge stricken. Dann mit dem Muster laut Chart beginnen. Ich habe 6 Rauten (vorderes Mittelmuster) gestrickt, um auf die nötige LĂ€nge zu kommen.
Wadenabnahme:

Abgenommen habe ich vor allem in den linken „Zwischenmaschen“, die zwischen den einzelnen Mustern verlaufen. So kann man die Maschenzahl verringern, ohne dass der Musterverlauf gestört wird.
Begonnen wird hierbei hinten in der Mitte und die Abnahmen laufen dann jedes Mal eine „Station“ nach vorne.

Abnahme: Zwei M links zusammenstricken, und zwar 2 M pro Abnahmerunde, symmetrisch ins Muster verteilt.

NICHT abgenommen wird in den linken Maschen, die als Dreiergruppe rechts und links von der Raute laufen (vordere Mitte)! Das wĂŒrde zu sehr auffallen.

Es gibt also links und rechts jeweils 5 „Abnahmestationen“. Wenn man die einmal von hinten nach vorne durchlaufen hat, fĂ€ngt man hinten wieder an, hat dann insgesamt 20 M abgenommen.

Abgenommen habe ich immer in der 1. Reihe des rechten unteren Musters (vgl. Strickschrift: verkreuzte Maschen), also 2 M weniger alle 6 Reihen. = 80 M
Achtung: Nun wechselt die „Abnahmestelle“!
In der letzten Raute in der 1. und 7. Musterrunde jeweils 2 rechts verschrÀnkte Maschen seitlich hinten bzw. seitlich vorne zusammenstricken = 76 M

Nach der letzten Raute 1 Rd. glatt re, dabei bei allen 4 Minizöpfen jeweils die mittleren 2 Maschen zusammenstricken =72 M

Vor dem Stricken der Fersenwand mĂŒssen die Maschen hinten mittig ausgerichtet werden, die seitlichen 9er-Muster sind beide vollstĂ€ndig auf der Nadel, so dass man 37 M fĂŒr die Fersenwand hat.

KĂ€ppchenferse (oder andere gewĂŒnschte Ferse) stricken und die Socke wie gewohnt beenden.

Sollten noch Fragen oder Unklarheiten bestehen, dann meldet euch einfach im Sockenvirus

Nach oben

Deine Rechte reichen nicht aus um Kommentare zu lesen

Artor © 2008, 2009
by Soyli